Geschiebesperre - Radlacher Bach - 2.Teil

Zur Erinnerung: Der abrutschende Hang am Rottenstein machte zum Schutze der Radlacher Bevölkerung Sofortmaßnahmen notwendig. Eine neue Geschiebesperre unterhalb der bestehenden Sperre mit einem viel größeren Rückhaltebecken wurde geplant und ist momentan im Entstehen.

         Mit den umfangreichen Arbeiten wurde Mitte September 2014 begonnen! 

20. Dez. 2014

           Anscheinend als Belohnung für vorzügliche Arbeit der Männer von der Wildbachverbauung strahlte die Sonne am letzten Arbeitstag in diesem Jahr vom blauen Himmel. Die Männer um Polier Michael Neureiter hatten seit Baubeginn im September ganze Arbeit geleistet.

    Obwohl sich die Witterungsverhältnisse manchmal nicht von ihrer besten Seite zeigten, konnte das Vorhaben, die Fundamente der Sperre noch im diesen Jahr fertigzustellen,umgesetzt werden. Neben den umfangreichen Materialbewegungen wurden in die mächtigen Fundamente 1600 m3 Beton und 131 Tonnen Stahl eingebaut. Dem "Beobachter", "selbst a bisl vom Fach", der von der ersten Minute an den Baufortschritt beobachtete, fiel dabei die große Genauigkeit bei der Ausführung der Arbeiten besonders auf - ist heutzutage bei den knapp gehaltenen Terminen nicht immer eine Selbstverständlichkeit.

     Die Arbeiten werden über den Winter eingestellt und bei entsprechenden Wetterverhältnissen im Frühjahr wieder aufgenommen. Bis dahin wünscht "Der Beobachter" allen Beteiligten ein "Frohes Weihnachtsfest", einen "Guten Rutsch" ins neue Jahr und eine erholsame Winterpause.

                                                                                                         "Der Beobachter"

imposant die mächtigen Fundamente mit ihrer ebenfalls imposanten Anschlussbewehrung
imposant die mächtigen Fundamente mit ihrer ebenfalls imposanten Anschlussbewehrung
das Team, das für die Bauausführung an Ort und Stelle zuständig ist
das Team, das für die Bauausführung an Ort und Stelle zuständig ist

17. Dez. 2014

So wie es zurzeit aussieht, dürfte der Wunsch, die Fundamente der Sperre noch in diesem Jahr fertigzustellen, in Erfüllung gehen. Bei nicht gerade einladenden Witterungsverhältnissen konnten die Arbeiter der Wildbachverbauung die dafür notwendigen Schalungs-u. Bewehrungsarbeiten soweit vorantreiben, dass dieses Vorhaben noch diese Woche umgesetzt werden kann.

mit dieser gewaltigen 45 Meter-Betonpumpe wurde heute das äußerst linke Fundament der Sperrmauer betoniert
mit dieser gewaltigen 45 Meter-Betonpumpe wurde heute das äußerst linke Fundament der Sperrmauer betoniert

12. Dez. 2014

Zurzeit werden noch die restlichen Fundamente geschalt und betoniert, um im Frühjahr mit der Errichtung der eigentlichen (sichtbaren) Sperre beginnen zu können. Mit der teilweisen Einschüttung der Fundamente wurde ebenfalls begonnen.  

6. Dez. 2014

Schalung für das Fundament des nach innen verlegten Flügels
Schalung für das Fundament des nach innen verlegten Flügels

2. Dez. 2014

Auf Grund des "Sauwetters" am Montag konnte das Fundament des linken Flügels des Auslaufbauwerkes erst heute betoniert werden. Sehr wichtig, denn dieser Bereich der Baustelle war schon einmal von einer Mure verlegt worden. Schalungsarbeiten für noch ausstehende Fundamente werden jetzt in Angriff genommen.

das Fundament des linken Flügels ist betoniert
das Fundament des linken Flügels ist betoniert

28. Nov. 2014

Das Fundament für den rechten Flügel wurde ausgeschalt und teilweise verfüllt. Das Fundament für den linken Flügel sollte Anfang nächster Woche betoniert werden. Die Aushubarbeiten für die etwas höher gelegenen Sperrenfundamente sind auch abgeschlossen, der Zufahrtsweg rechts der Sperre ist in Arbeit.

aus der Vogelperspektive kann man die Größe dieses Projektes erst richtig erkennen
aus der Vogelperspektive kann man die Größe dieses Projektes erst richtig erkennen
das linke Fundament ist in Arbeit
das linke Fundament ist in Arbeit

21. Nov. 2014

    Auch diese Woche konnte wegen des Schlechtwetters nur von Mittwoch an gearbeitet werden. Trotzdem konnte man das Fundament für den rechten Flügel des Auslaufbauwerkes schalen, bewehren und betonieren. Auch die Sauberkeitsschichte und teilweise auch die Schalung für das Fundament des linken Flügels wurde betoniert bzw. in Angriff genommen.

also an der massiven Bewehrung wird diese Sperre nicht scheitern
also an der massiven Bewehrung wird diese Sperre nicht scheitern
das fertigbetonierte Fundament für den rechten Flügel
das fertigbetonierte Fundament für den rechten Flügel
starker Nebel herrschte beim Betonieren des Fundamentes für den rechten Flügel des Auslaufbauwerkes
starker Nebel herrschte beim Betonieren des Fundamentes für den rechten Flügel des Auslaufbauwerkes

13.Nov.2014

Nachdem bei den schweren Regenfällen Anfang November eine Mure die Baustelle teilweise verlegte, musste man einen zeitlichen Rückschlag hinnehmen, da das Material Schäden an bereits aufgestellten Schalungen verursachte und erst mühsam entfernt werden musste. Die Wetterlage in den letzten Tagen war auch nicht die, die man sich für einen raschen Baufortschritt wünscht, trotzdem versucht man die Arbeiten für die diversen Fundamente der Sperre weiter voranzutreiben.

das Material, das hier die Baustelle verschüttete, ist entfernt
das Material, das hier die Baustelle verschüttete, ist entfernt
umfangreiche Schalungs-Bewehrungs-u. Betonarbeiten müssen getätigt werden
umfangreiche Schalungs-Bewehrungs-u. Betonarbeiten müssen getätigt werden