Steinfelder Kulturtage 2017 - "Rund um die Annapurna" von Peter Pompenig

 

„Rund um die Annapurna“ lautete der erste Beitrag am Mi. 25. Okt. 2017 im Rahmen der Steinfelder Kulturtage aus der 3-teiligen Vortragsreihe von Peter Pompenig.....

 

Nepal - in der Mitte blau strichliert, die Trekkingstrecke um die Annapurna
Nepal - in der Mitte blau strichliert, die Trekkingstrecke um die Annapurna
gelb strichliert die Trekkingstrecke zwischen Besisahar (re.) u. Pokhara (Bildmitte unten)
gelb strichliert die Trekkingstrecke zwischen Besisahar (re.) u. Pokhara (Bildmitte unten)

 

.....15.000 Höhenmeter auf ca. 200km waren zwischen Besisahar und Pokhara (Nepal) rund um die 8091m hohe Annapurna zu überwinden, die das Team bestehend aus Peter  Pompenig, seiner Gattin, einem Freund und zwei einheimischen Trägern, in 18 Tagen schaffte.....

 

das erfolgreiche Trekking-Team am Thorong La-Pass (5416m)
das erfolgreiche Trekking-Team am Thorong La-Pass (5416m)

 

.....eine gewaltige Leistung, wenn man bedenkt, dass man dabei den 5416 m hohen Thorong La-Pass bei schwierigen Verhältnissen bewältigen musste und auf der anderen Seite wieder in die tiefste Schlucht der Erde absteigen musste. Eine Trekkingtour, die es in sich hatte, aber in einer traumhaften Gebirgslandschaft, reich an vielen buddhistischen und hinduistischen Sehenswürdigkeiten, Klöstern und Heiligtümern, durch karge bis subtropische Vegetationen führte.....

 

ein buddhistischer Tempel
ein buddhistischer Tempel

 

.....Peter Pompenig hat diese Trekkingtour mit traumhaften Landschaftsaufnahmen, wunderbaren Porträts der dort in sehr, sehr bescheidenen Verhältnissen lebenden nepalesischen Bewohner, deren Bräuche und Sitten, in eindrucksvoller Art und Weise dokumentiert und sehr kurzweilig vorgetragen, sodass man sich schon jetzt auf den 2. Beitrag „Peru – Im Reich der Inka“ am Di. 31. Okt. 2017 freuen darf.

                                                                                                                  „Der Beobachter“

Fotos - "Der Beobachter" - mit Genehmigung von P. Pompenig