Steinfelder Kulturtage 2017 - "Chile - Osterinseln" von Peter Pompenig

   

Der 3. und letzte Teil der Vortragsserie von Peter Pompenig führte diesmal nach Chile und auf die Osterinseln vor der Küste Chiles.

    Ausgangspunkt dieser Kulturreise war die Hauptstadt Santiago de Chile mit ca. 6,5 Mio. Einwohnern und zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Museen, Kathedralen und Baudenkmälern..... 

 

 

.....weitere Stationen waren Vina del Mar, mit ca. 295.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Chiles, mit herrlichen Sand-und Palmenstränden am Pazifik sowie Valparaiso, Hafenstadt mit ca. 278.000 Einwohnern, gilt auch als kulturelle Hauptstadt Chiles und ist Sitz des chilenischen Kongresses.....

 

 

.....ein Besuch im Weinland von Santa Cruz stand ebenfalls auf dem Programm wie auch ein Abstecher nach San Pedro de Atacama, einer kleinen, aus mehreren Siedlungen bestehenden Gemeinde im Norden Chiles. Auf 2450m Höhe in der Atacama-Wüste, einem der trockensten Gebiete der Erde gelegen, jedoch wegen seiner einzigartigen Natur Anziehungspunkt zahlreicher Touristen.....

 

 

.....Höhepunkt der Reise war natürlich der Besuch der Osterinseln, 3500 km westlich der chilenischen Küste im Pazifik gelegen, wobei die wie ein Dreieck aussehende Hauptinsel gerade mal 24 km lang und 13 km breit ist. Die Inseln gehören politisch zu Chile, geographisch jedoch zu Polynesien und werden von ca. 5700 Einwohnern bewohnt.....

 

 

.....die Insel, die als Nationalpark „Rapa Nui“ zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, ist berühmt für seine monumentalen, bis zu 270 Tonnen schweren Steinskulpturen (ca. 600 – 800 Exemplare), den sogenannten Moai , deren genaue Herstellung und Transport von einem Steinbruch an die verschiedensten Orte auf der Insel, den Experten bis heute noch immer Rätsel aufgibt.....

 

 

.....Peter Pompenig gelang es auch diesmal in Zusammenarbeit mit seiner Gattin und Reisebegleiterin Irmhild, die von Vortrag zu Vortrag immer größer gewordene Zuhöreranzahl mit seinen herrlichen Landschaftsaufnahmen zu beeindrucken und sie mit seinem ruhigen und trotzdem spannenden, mit ausführlichen Hintergrundinformationen versehenen Vortragsstil, zu fesseln. Er war jedenfalls  mit seiner dreiteiligen Vortragsreihe eine große Bereicherung für die bekannten Steinfelder Kulturtage. Nochmals recht herzliche Gratulation!                             „Der Beobachter“

 

Fotos - "Der Beobachter" mit Genehmigung von Peter Pompenig