Felssturz am Flattachberg

    Ein Felssturz ereignete sich in der Nacht vom 22. auf den 23. Nov. 2016 oberhalb des Anwesens von W. Kleindienst vgl. Zwilcher am Flattachberg, Gemeinde Steinfeld.... 

an zwei Stellen durchschlugen diese beiden Felsblöcke das Gebäude und kamen am Vorplatz zu liegen
an zwei Stellen durchschlugen diese beiden Felsblöcke das Gebäude und kamen am Vorplatz zu liegen

....riesige Felsblöcke mit teilweise bis zu 5 m3! lösten sich ca. 200m oberhalb eines massiv gebauten Maschinen u. Geräteunterstandes, durchschlugen das Dach und die Rückwand an zwei Stellen des Gebäudes und zerstörten in weiterer Folge einen Anhänger samt geladenem Mini-Bagger vollständig und kamen auf dem Vorplatz zu liegen....

 durchgeschlagener  Baustahlgitterzaun oberhalb - Dach u. Rückwand ebenfalls ramponiert
durchgeschlagener Baustahlgitterzaun oberhalb - Dach u. Rückwand ebenfalls ramponiert

....Glück im Unglück – dieser Spruch hatte diesmal wirklich seine Gültigkeit. Ein großer Felsbrocken blieb im schon vor Jahren errichteten Steinschlagnetz ca. 100m oberhalb des Wohn-u. Wirtschaftsgebäudes hängen, während die beiden größten Blöcke durch den Aufschlag im Geräteunterstand gebremst wurden und am Vorplatz zum Liegen kamen.    Nicht auszudenken, wenn diese zu Tal gedonnert wären und dabei das schräg darunterliegende Anwesen der Fam. Kleindienst getroffen hätten....

dieser Felsbrocken blieb Gott sei Dank im Steinschlagnetz hängen
dieser Felsbrocken blieb Gott sei Dank im Steinschlagnetz hängen

....noch am selben Tag wurde das sehr felsige und teilweise brüchige Gelände oberhalb des Hofes mit dem Landesgeologen, Vertretern der Gemeinde u. Wildbachverbauung sowie dem Besitzer erkundet. Man kam zur Ansicht, dass momentan zwar keine unmittelbare Gefahr eines weiteren Felsabbruchs bestehe, jedoch auf Grund der zu erwartenden normalen Erosion, immer wieder mit Steinschlägen zu rechnen sei und daher das Steinschlagnetz in diesem Bereich Richtung Osten verlängert werden sollte. Genauere Maßnahmen sollten in den nächsten Tagen entschieden werden.

 

                                                                                                                „Der Beobachter“

in Bildmitte, ganz oben, die Abbruchstelle
in Bildmitte, ganz oben, die Abbruchstelle

Fotos - "Der Beobachter"